Niederschlagsradar - Regenradar Schweiz

Die LANDI Schweiz AG ist eine Handels- und Dienstleistungsgesellschaft mit Sitz in Dotzingen und ist in der ganzen Schweiz im Detailhandel sowie im Landwirtschaftsbereich tätig. Die LANDI Schweiz AG beschäftigt rund 300 festangestellte Personen.

Das Landi Wetter sowie der Niederschlagsradar von Landi sind sehr beliebt. Neben der Internetseite gibt es das LANDI Wetter App für unterwegs, womit auch unterwegs bequem auf Lokalprognosen und den Niederschlagsradar zugegriffen werden kann. Mit dem LANDI App stehen Ihnen die folgenden Funktionen zur Verfügung: Aktuelles Wetter inkl. Textprognosen, Internationale Wettervorhersage (12 Tage mit 3 Stunden-Prognose), Regenradar und Prognosen für die nächsten 24 Stunden, Warnwetter mit Benachrichtigungsfunktion, Pollenprognose, Schweizer Skiwetter & Badetemperaturen, Spezialwetter, LANDI-Wetter TV (dreimal täglich neu), Landi Läden Karte mit sämtlichen Ladenstandorten, Adressen und Kontaktdaten, Monatlicher Wettbewerb mit tollen Preisen, Das Warnwetter zeigt aktuelle Wetterwarnungen wie Gewitter, Bodenfrost, Glatteis oder Sturmwinde an. Regional individualisierbare Benachrichtigungen warnen jederzeit vor Wettergefahren. Oder betrachten Sie den beliebten Regenradar mit der Niederschlagsprognose für die kommenden 24 Stunden. Der Niederschlagsradar von Landi funktioniert wie jeder andere Regenradar: Regentropfen, Schneeflocken und Hagelkörner reflektieren Radarstrahlen. Die Darstellung der Echos der Niederschlagsradargeräte zeigt die greografische Verteilung von Regen, Schnee und Hagel an.


Hier geht es zum Landi Regenradar

*Das Schweizer Radarbild wird aus den Radarbildern der drei Wetteradarstationen in la Dôle, auf dem Albis und auf dem Monte Lema zusammengesetzt. Diese Informationen werden von der MeteoSchweiz gesammelt und zu einem Bild verarbeitet. Anschliessend werden die Bilder an die drei Wetterzentralen in Zürich, Genf und Locarno verteilt. In den Wetterzentralen werden die Bilder alle 2.5 Minuten aktualisiert und können auch als Animation eingesehen werden. Sie erlauben es den Meteorologen, sehr genaue kurzfristige Aussagen (1-2 Stunden im Voraus) darüber zu machen, wann die Niederschläge an einem bestimmten Ort beginnen oder wieder aufhören. Darüber hinaus ist es mit diesen Bildern möglich, Gewitterwolkenschichten zu lokalisieren, welche örtliche Windspitzen verursachen können. Technisch betrachtet arbeitet der Wetterradar gleich wie jeder andere Radar, nur dass er auf das Erkennen der einzelnen Niederschlagsarten (Regen, Hagel, Schnee) optimiert ist.