Aktuelles Wetter Winterthur

Temperatur
°C (0°C - 0°C)
Wetter
Wolken
%
Luftdruck
hPa
Feuchtigkeit
%
Wind
km/h

Ausflüge Winterthur

Sie wissen noch nicht was Sie dieses Wochenende unternehmen sollen - finden Sie hier Ideen für Ihren nächsten Ausflug in Winterthur! Über unseren Partner GetYourGuide können Sie bequem Ausflüge und Touren Winterthur vorreservieren.

Probieren Sie meine Schweizer Stadt Winterthur - Selbstgeführte Stadtführung

Probieren Sie meine Schweizer Stadt Winterthur - Selbstgeführte Stadtführung

Probieren Sie meine Schweizer Stadt Winterthur - Selbstgeführte Stadtführung

Lernen Sie die Stadt aus lokaler Perspektive mit dieser selbstgeführten gastronomischen Tour kennen. Genießen Sie Snacks, die typisch für die Region sind, in ihrer ursprünglichen Umgebung, abseits der ausgetretenen Pfade und von Einheimischen empfohlen.

Dauer: 1 Tag

Weitere Ausflüge Winterthur »

Regenradar Winterthur

Winterthur ist mit mehr als 106.000 Einwohnern die sechstgrößte Stadt der Schweiz. Sie befindet sich im Zürich' class='textlinks'>Kanton Zürich nur 20km am Ausgang des Tösstals von der gleichnamigen Stadt entfernt. Nördlich der Stadt befindet sich das Weinland, dass sich bis nach Schaffhausen an der deutschen Grenze erstreckt.

Winterthur liegt im östlichen Mittelland. Das Mittelland ist neben dem Jura und dem Alpenraum die dritte Großregion der Schweiz. Klimatisch liegt das Mittelland in der gemäßigten Klimazone. Beim Mittelland handelt es sich um ein Hügelland mit einer Meereshöhe zwischen 400m und 600m, das klimatisch im Vergleich zu anderen schweizerischen Regionen eher begünstigt ist. Deshalb befindet sich im Bereich des Oberlandes die größte Bevölkerungsdichte der Schweiz. Die Stadt Winterthur selbst liegt auf einer Meereshöhe zwischen 390m über NN. und 687m über NN. auf dem Hulmen. Das Stadtgebiet ist zu mehr als 38% von Wald bedeckt. Im Vergleich zu anderen Städten der Schweiz hat Winterthur damit den größten Waldanteil.

Die Wetterlage in Winterthur ist vor allem von Winden aus westlichen Richtungen und der Bise aus östlichen und nordöstlichen Richtungen geprägt. Der Westwind bringt vor allem Niederschläge nach Winterthur während die Bise vor allem kühle, trockene Kontinentalluft in die Stadt bringt. Diese Bisenwetterlage, die eine klimatische Besonderheit des Schweizer Mittellandes darstellt, entsteht durch die Kanalwirkung zwischen dem Juragebirge im Westen und den Alpen im Südosten. Bisen treten dabei normalerweise im Zusammenhang mit Hochdrucklagen auf. Die Kanalwirkung der Bise kann dabei Windgeschwindigkeiten von 60 km/h bis zu 100 km/h erzeugen. Obwohl die Bisenwetterlage mit Hochdruckgebieten zusammenhängt, kann diese Wetterlage zu allen Jahreszeiten kühle und trockene Luft nach Winterthur bringen. Dafür ist das Mittelland aber kaum vom Föhn betroffen. Föhnwetterlagen treten nur sehr selten (ein- bis zweimal jährlich) im Zusammenhang mit sogenanntem "Dimmerföhn" im Stadtgebiet von Winterthur auf.

Meteo Schweiz hat an der Winterthurer Messstation für Niederschläge eine durchschnittliche Niederschlagsmenge von 1039mm im Jahr berechnet. Die meisten Niederschläge fallen hierbei in den Sommermonaten. Vor allem konvektiven Wetterlagen. Als konvektive Wetterlagen bezeichnet man starke Gewitterschauer, die auch Hagel und Starkregen beinhalten können. Von Mai bis August liegt die Sonnenscheindauer in Winterthur durchschnittlich bei 7-8 Stunden pro Tag, von November bis Januar hingegen nur bei durchschnittlich 1-2 Stunden pro Tag. Die Regenhäufigkeit liegt nach meteorologischen Aufzeichnung bei 9-13 Tagen pro Monat. Die meisten Niederschlagstage finden sich in den Monaten Mai bis August mit 13 Tagen im Monat. Die höchste Temperatur wird in Winterthur im Juli mit 14°C bis 25°C im Mittelwert gemessen. Die niedrigsten Temperaturen herrschen im Januar bei Temperaturen von -3°C bis +2°C. Dabei ist zwischen Dezember und Februar mit einer Tiefsttemperatur unter dem Gefrierpunkt mit Frost und beim Niederschlag mit Schnee oder Graupel zu rechnen. Die Stadt Winterthur besitzt allerdings keine eigene Temperaturmessstation der Meteo Schweiz. Die nächste für Winterthur zuständige Station befindet sich in Kloten bei Zürich. Dieser Ort liegt aber nur 33m tiefer als die Winterthurer Altstadt. Die Werte sind deshalb durchaus vergleichbar.

Eine Besonderheit neben der Bise ist noch der sogenannte "Kaltluftsee", der im gesamten Mittelland auftritt. Während im Alpen- und Juragebiet Sonnenschein herrscht, bildet sich im Mittelland durch die Kessellage zwischen diesen beiden Gebirgszügen Nebel und auch Hochnebel, der sich nur schwer auflöst.

Insgesamt ist für die meteorologische Situation der Stadt Winterthur und des gesamten Kantons Zürich zu beobachten, dass die Klimaerwärmung innerhalb des letzten Jahrhunderts immer schneller zunimmt.

Die aktuelle Wetterlage und ein aktuelles Wolkenbild für Winterthur im Kanton Zürich findet sich bei Regenradar Winterthur.

*Das Schweizer Radarbild wird aus den Radarbildern der drei Wetteradarstationen in la Dôle, auf dem Albis und auf dem Monte Lema zusammengesetzt. Diese Informationen werden von der MeteoSchweiz gesammelt und zu einem Bild verarbeitet. Anschliessend werden die Bilder an die drei Wetterzentralen in Zürich, Genf und Locarno verteilt. In den Wetterzentralen werden die Bilder alle 2.5 Minuten aktualisiert und können auch als Animation eingesehen werden. Sie erlauben es den Meteorologen, sehr genaue kurzfristige Aussagen (1-2 Stunden im Voraus) darüber zu machen, wann die Niederschläge an einem bestimmten Ort beginnen oder wieder aufhören. Darüber hinaus ist es mit diesen Bildern möglich, Gewitterwolkenschichten zu lokalisieren, welche örtliche Windspitzen verursachen können. Technisch betrachtet arbeitet der Wetterradar gleich wie jeder andere Radar, nur dass er auf das Erkennen der einzelnen Niederschlagsarten (Regen, Hagel, Schnee) optimiert ist.